Humanités Environnementales, Université de Strasbourg / EUCOR

Seit wenigen Jahren ist im internationalen Rahmen van den Environmental Humanities die Rede, wenn es darum geht, die gemeinsamen Forschungsinteressen von Kultur- und Literaturökologie, Umweltsoziologie, -anthropologie und Humangeographie, Umweltgeschichte and Umweltethik u.a. zu unterstreichen. Für ihr gemeinsames, und doch fachspezifisch unterschiedlich gelagertes Interesse an Mensch-Umwelt-Beziehungen unter den Vorzeichen der ökologischen Krise und für ihre interdisziplinäre Zusammenarbeit hat sich nunmehr diese englische Sammelbezeichnung etabliert, die sogleich das französische Aquivalent der Humanités environnementales hervorrief. Jedoch kann man als Maßstab nicht vollkommen selbstverständlich die Impulse der angloamerikanischen Vorreiter anlegen, obwohl sie in mancher Hinsicht wegweisend waren. Es geht darum, verschiedene Ausprägungen der ,Environmental Humanities‘ oder ,Humanites environnementales‘ aus den Perspektiven der französisch- und deutschsprachigen Forschung zu beleuchten sowie diese Wissenschafts- and Wissenskulturen zu vergleichen und zu vermitteln.